¿Cómo hacer horchata de chufa con la Thermomix?

Das Erdmandelgetränk als Alternative zur Milch

Unaufhaltsam. Das Angebot und der Konsum pflanzlicher Getränke wächst, was einem Trend entspricht, der zu Beginn des letzten Jahrzehnts begann. In einem Wandlungsprozess der Essgewohnheiten der gesamten Weltbevölkerung haben sich pflanzliche Getränke als klare Alternative zu tierischen Milchprodukten positioniert. Unter den vielen auf dem Markt befindlichen Getränken auf pflanzlicher Basis (Soja, Mandel, Kokosnuss, Reis, Hafer…) ist das der Erdmandel eine der vollständigsten und gesündesten Optionen.

Was ist eine Erdmandel und wie gewinnt man das Erdmandelgetränk?

Die Erdmandel ist eine kleine Knolle, die zwischen April (Aussaat) und November (Ernte) angebaut wird und deren Ursprung uns an die Ufer des Tigris und des Euphrats in Mesopotamien führt. Ihr Anbau hat sich über die Jahrhunderte auf andere Regionen der Welt ausgeweitet, wobei heute die Länder Westafrikas die Hauptproduzenten von Erdmandeln in der Welt sind. Das Erdmandelgetränk wird überall auf der Welt konsumiert, aber die wichtigsten Verbraucher sind Spanien, mit der “Horchata”, und Nigeria, mit seiner “Kunnu Aya”.

Das Erdmandelgetränk ist leicht zuzubereiten. Nach dem Waschen wird die Erdmandel acht Stunden lang eingeweicht, bevor sie zerdrückt wird. Im Anschluss wird der erhaltenen Masse Wasser hinzugefügt und es beginnt die Mazeration. Am Ende dieses Prozesses wird das Produkt gesiebt und man lässt es abkühlen.

Das Erdmandelgetränk als Supernahrung

Erdmandeln gelten als Supernahrungsmittel aufgrund ihrer außergewöhnlichen Ernährungseigenschaften, unter denen ihre hohe Konzentration an Mineralien (Phosphor, Magnesium, Eisen und Kalzium) und die Vitamine E und D hervorstechen. Daher hat das Erdmandelgetränk viele gesundheitliche Vorteile: Dank seines Vitamin-E-Anteils und seiner Ölsäure hilft es, den Cholesterinspiegel zu senken, und es lindert u.a. Eigenschaften auch die Symptome der Arteriosklerose, dank einer essentiellen Aminosäure, dem Arginin.

Außerdem ist es für Zöliakiekranke und Diabetiker geeignet, da es weder Gluten noch Glukose enthält. Andererseits enthält es Stärke und Saccharose und ist somit immer noch eine gute Energiequelle (100Kcal/100g).

Der Geschmack des Erdmandelgetränks als Antwort auf die aktuelle Nachfrage

Der Erfolg von pflanzlichen Getränken basiert unter anderem auf dem Aufstieg von Veganismus und Flexitarismus, auf den gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Hormonen in Tiermilch und erhöhter Laktoseintoleranz. Darüber hinaus führt das Bewusstsein der Verbraucher für die Bedeutung einer gesunden Ernährung dazu, dass diese immer weniger verarbeitete und nur mit wenig Zuckerzusatz versehene Produkte kaufen. Aufgrund seines Geschmacks und seiner natürlichen Eigenschaften entspricht das Erdmandelgetränk genau den aktuellen Verbrauchertrends.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll to Top